Ährenlese (hc)

Detailbild:001-001-H-DE
Bahá'u'lláh
Ährenlese (hc)
ISBN 978-3-87037-607-9
Bestell-Nr. 001-001-H-DE
Einband Hardcover
Umfang 316 Seiten
Maße 14 x 21 cm
Gewicht 400 g
Preis 35,00inkl. ges. MwSt.
Auf Lager

 

Weitere Informationen

"Die in der Ährenlese vorgelegten Texte sind ein Querschnitt durch das umfangreiche Offenbarungswerk Bahá'u'lláhs (1817-1892), des Stifters der Bahá'í-Religion. Die Ährenlese bietet auf begrenztem Raum einen Überblick über die zentralen Lehrgehalte der Bahá'í-Offenbarung. Der Inhalt des Buches lässt sich - bei aller gebotenen Vorsicht gegenüber der Vielschichtigkeit und Unauslotbarkeit des offenbarten Wortes - in fünf Teile gliedern: Nach einem einleitenden Kapitel über die Transzendenz und Erhabenheit Gottes deutet der erste Teil unsere Gegenwart als den verheißenen "Tag Gottes", zugleich der "Tag des Gerichts", wie auch Zeit der Erfüllung, Neuschöpfung, der erneuerten, allumfassenden Gnade. Im Zentrum des zweiten Teils steht die Gottesoffenbarung: Begriff und Wesen der Offenbarung, Stufe und Funktion des Propheten, der "Manifestation Gottes", Gottesbild und Gotteserkenntnis. Der dritte Teil behandelt Gegenstände wie Verstand, Seele, die Segnungen des Glaubens, das Leben nach dem Tode, die Unsterblichkeit. Die Schöpferkraft des göttlichen Wortes, die Wandlung des Menschen durch den Einfluss der Offenbarung, weitere Aspekte des Menschenbildes sowie metaphysische Fragen, "Einheit der Menschheit" als Gestaltungsauftrag und heilsgeschichtliches Ziel der Offenbarung Bahá'u'lláhs und die Verkündigung an die Herrscher Seiner Zeit und der programmatische Gedanke des "Geringeren" und des "Größten Friedens". Der fünfte Teil ist der Ethik und dem letzten Sinn des Lebens gewidmet: Das "Buch Gottes" ist die "unfehlbare Waage", der Maßstab für Gut und Böse, das "höchste Richtmaß der Gerechtigkeit". Am Anfang des Strebens nach "Glückseligkeit" steht die doppelte Grundpflicht, Gott anzuerkennen und Seine Gebote zu erfüllen."

programmierung und realisation © 2017 ms-software.de